AdobeStock_358673178_3_Filterstufen_VITA

VITAPOINT®

Der VITAPOINT® Luftreiniger saugt die verunreinigte Luft nahe des Bodens ab und reinigt diese über zwei Filterstufen (Hepa h-14 und andere).

Die hygienisch saubere Luft wird anschließend über ein Lüftungsgitter an der Oberseite der Anlage zurück in den Raum geführt. Die abgeschiedenen Partikel verbleiben in den Filtern und werden mit diesen entsorgt.

Der VITAPOINT® ist in verschiedenen Varianten von 1.000 - 4.000 m³/h erhältlich und für Räume bis zu 300 m² geeignet.

 

Dr. Jan Kranich
Immunologe und Forschungsgruppenleiter an der Ludwig-Maximilians-Universität
München.

 
VITAPOINT_6000pro_Lobby.jpg
  • Leistungsstärkster Luftreiniger auf dem deutschen Markt

  • Filtert Viren, Aerosole, Pollen und Feinstaub zu 99,995% ab 0,001 μm

  • Filtert 1.000 Liter Luft pro Sekunde

  • Für Lebensmittel-, Pharma- und Gesundheitsbranche geeignet

  • Raumgröße und Luftmengenanpassung

  • Überwachung der Filtersättigung und Betriebsstunden

  • 4.000 m³/h

  • 56 dB (A) bei maximaler Luftleistung

  • ​Niedriger Energieverbrauch

  • Sensorik und Anzeige der CO2 Konzentration

  • Zeitschaltuhr mit Pausenzeiten und regelbarer Luftleistung

  • Mehrsprachige Steuerung

  • Individuelles Design mit Logodruck

  • 24 Zoll Display für Bedienung, Werbung und Luftparameter

  • Touchless Desinfektionsmittelspender

  • Remote-Service

 
Alle Videos

Alle Videos

 
Filterstufen_VITAPOINT.png

IHRE VORTEILE

  • Der leistungsstärkste Luftreiniger auf dem Markt von 1.000-4.000 m³/h in verschiedenen Produktgrößen erhältlich

  • Für Räume von 65 m² bis zu 300 m² geeignet

  • Geringe Lautstärke auch bei maximaler Leistung

  • Geeignet für Klassenzimmer, Büroräume, Turnhallen, Fitnesstudios, Behandlungszimmer, Einzelhandel, Gastronomie und Hotelbetriebe

  • Edelstahlausführung auch für Pharma- und Lebensmittelindustrie geeignet

  • Fügt sich stilvoll in Ihre Räumlichkeit ein, wählen Sie ihr individuelles Design oder aus unseren zahlreichen Vorlagen

  • Rückgewinnung von digitalen Kunden und Risikogruppen

  • Geringe Ansteckungsgefahr durch Filterung von Viren, Keimen und Bakterien

  • Steigerung der Arbeitsleistung und Konzentrationsfähigkeit

  • Schutz von Kunden, Personal und Besuchern

  • Erhöhtes Sicherheitsgefühl

  • Wohlbefinden

  • Höhere Sicherheit bei internationalen Events

  • Einhaltung des Arbeitsschutzes

 
 

Kontaktieren Sie uns

Danke für's Absenden!

 

Gemeinsam gegen "dicke" Luft!

Wir sind fest davon überzeugt, dass der flächendeckende Einsatz von hocheffizienten Luftreinigern die Verbreitung von Viren eindämmen wird.

Wenn wir es schaffen, dass an allen Orten an denen Menschen zusammenkommen, zertifizierte Luftreiniger mit ausreichender Leistung stehen, wird eins der Übertragungsrisiken auf ein Minimum reduziert.

Auch die Verbreitung der "normalen Grippe" kann hiermit deutlich eingedämmt werden.

Darüber hinaus sorgt ein laufender Raumluftreiniger mit Hepa-Filter immer für eine bessere Luftqualität.

Selbst wenn wir "den" Virus überwunden haben, filtert er für Ihre Kunden und Arbeitnehmer Feinstaub, Bakterien, Viren, Pilze und Pollen aus der Raumluft und trägt so zu einer deutlich besseren Atemluft bei.

Der zentrale Treffpunkt für uns alle ist und bleibt der Supermarkt um die Dinge des täglichen Bedarfs zu besorgen. Jeder von uns erlebt es tagtäglich, wir stehen in großen Gruppen an der Kasse, vor Regalen oder in Schlangen.

Der Abstand von 1,5 Metern (selbst wenn er eingehalten wird) und auch unsere Mund-Nasen-Maske schützen uns im besten Fall vor einer Tröpfchen-Infektion.

Definition Tröpfcheninfektion: Tropfen > 5 µm (0,005 mm).

Auf einer Seite der BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung) wird das Ansteckungsrisiko über Aerosole deutlich beschrieben. Demnach scheint es eben nicht ausreichend zu sein, einen Mindestabstand einzuhalten und sich von einer infizierten Person nicht anhusten zu lassen. Zitiert: "Bei längerem Aufenthalt in kleinen, schlecht oder nicht belüfteten Räumen kann sich die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung durch Aerosole jedoch auch über eine größere Distanz als zwei Meter erhöhen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn eine infektiöse Person besonders viele kleine Partikel (Aerosole) ausstößt, sich längere Zeit in dem Raum aufhält und die anderen anwesenden Personen besonders tief einatmen..."